10000-Haeuser-Programm

TOP-Thema: 10.000-Häuser-Programm des bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie


10000-Häuser-Programm

 

 

Bayern unterstützt seine Bürger bei energetischen Maßnahmen in ihren Wohngebäuden mit dem EnergieBonusBayern und trägt damit zu einem verstärkten Klimaschutz mit bei. Das 10.000-Häuser-Programm fördert mit dem EnergieBonusBayern Baumaßnahmen, bei denen eine grundlegenden Sanierung oder ein Hausneubau durchgeführt wird und die durch den Einsatz von innovativer Technik und entsprechender Gebäudehüllendämmung wesentlich zum Klimaschutz beitragen! Außerdem gibt es in diesem Rahmen Förder-möglichkeiten für Interessierte, die Ihre Heizungsanlage grundlegend erneuern möchten. Durch diese Maßnahme sollen die Klimaschutz- und Energiewende-Ziele der Staatsregierung weiter vorangebracht werden!

 

 


 

Zielgruppe: Eigentümer und Bauherren selbstgenutzter Ein- und Zweifamilienhäuser

Programmteil: EnergieSystemHaus für grundlegende Sanierungen oder energieeffiziente Neubauten, Förderung innovativer und effizienter Speicher-Systeme mit intelligenter Steuerung (Smart-Grid-Ready)

Laufzeit: 2015-2018 – Start am 15. September 2015

Zuschuss: unter anderem für Sanierungs- oder Neubauvorhaben für Photovoltaikanlagen mit Batterie-Speicher bis zu 6.000 € (TechnikBonus)

Voraussetzung: energetische Sanierung oder ein energieeffizienter Neubau und entsprechende Förderung als KfW-Effizienzhaus:

Sanierung: mindestens KfW-Effizienzhaus 115

Neubau: mindestens KfW-Effizienzhaus 55

 

Eine Förderung ist nur auf der Basis einer KfW-Effizienzhaus-Förderung möglich. Diese gibt es für Neubauten und für Sanierungsobjekte mit Baujahr 2002 und früher.

Eine Förderung durch die KfW als Effizienzhaus 55 (Neubau) oder Effizienzhaus 115 (Sanierung) als Mindestanforderung ist verpflichtende Fördervoraussetzung für einen Zuschuss.

 

Als Maßnahmenbeginn gilt die Beauftragung der ersten Baumaßnahme. Da grundsätzlich eine enge Beziehung zwischen Gebäude und Anlagentechnik besteht, darf mit der Gesamtmaßnahme noch nicht begonnen worden sein.

Als Maßnahmenbeginn im Sinne dieses Programms gilt nicht erst der erste Spatenstich (wie bei der KfW), sondern bereits die Beauftragung von Bauleistungen.

Es ist daher zwingend notwendig, bereits bei der Planung der anstehenden Baumaßnahme das Thema Förderung im Rahmen des 10.000 Häuser Programms sowie den KfW-Förderrichtlinien als Effizienzhaus 55 (Neubau) oder Effizienzhaus 115 (Sanierung) mit dem planenden Architekten oder der Hausbaufirma und ergänzend in Verbindung mit z.B. dem entsprechenden Photovoltaik-Fach-Installateur zu besprechen!


 Flyer_10000_Haeuser_Programm

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Bayerischen Förderprogramms für innovative Gebäude und Heizsysteme in Bayern.